MatthÄuskirche Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Kirchengemeinde St. Matthäus
im Donaudekanat Regensburg

Konfirmanden in St. Matthäus

Zur Vorbereitung auf die Konfirmation werden Jugendliche im Alter zwischen 12 und 14 Jahren eingeladen. Das heißt, dass der / die Jugendliche bei der Konfirmation in etwa 14 Jahre alt sein sollte. Dies ist auch das gültige Alter der Religionsmündigkeit.

Die Vorbereitungszeit / der Konfirmandenkurs erstreckt sich i.d.R. von Juli bis Mai des Folgejahres und endet mit der Konfirmation.
Alle Jugendlichen im Alter von 13 Jahren, die evangelisch getauft und in unserer Gemeinde gemeldet sind, werden vom Pfarramt angeschrieben und auf den Beginn des Konfirmanden-Kurses hingewiesen.

In der Regel sind die Jugendlichen bei der Konfirmation 14 Jahre alt. Ausnahmen sind – im Einzelfall und nach Absprache – möglich. Vor allem dann, wenn die Jugendlichen zusammen mit Geschwistern oder Freunden aus anderen Kirchengemeinden konfirmiert werden wollen.
Für Jugendliche, die noch nicht getauft sind, ist die Teilnahme ebenfalls möglich. Für sie ist der Kurs zugleich die Vorbereitung für die Taufe.

Zum Anmeldeabend werden Mädchen und Jungen eingeladen, die konfirmiert werden möchten und mindestens 12 Jahre alt sind, sowie ihre Eltern bzw. Erziehungsberechtigten.
Am Anmeldeabend erhalten die Konfirmanden einen Überblick über die Kurs-Termine (können unter Matthäus-Termine nachgeschlagen werden), die Inhalte des Kurses und weitergehende Informationen zum Kursverlauf.
Zur Anmeldung notwendig ist der Nachweis der Taufe (Taufbescheinigung), sofern die Kinder außerhalb und nicht in St. Matthäus getauft wurden.


Die Konfirmation ist freiwillig. Niemand muss sich konfirmieren lassen. Wer aber zur Konfirmation zugelassen werden will, muss vorher regelmäßig am Unterricht teilnehmen.
Während des Kurses finden i.d.R. zwei Ausflüge (an Samstagen) und eine Wochenendrüstzeit statt. Sie sollen das Zusammenleben in der Gruppe vertiefen und christliche Gemeinschaft erfahrbar machen.
Wer konfirmiert werden will, soll den Gottesdienst der Gemeinde kennen lernen. Das geschieht am besten durch die Teilnahme am Leben der Gemeinde und durch das Mitfeiern der Gottesdienste. Der Sonntagsgottesdienst ist das geistliche Zentrum der Gemeinde. Erfahrungsgemäß haben die Jugendlichen mehr Freude und Gewinn, wenn sie von ihren Eltern unterstützt und begleitet werden.

Weitere Informationen zur Konfirmation finden Sie auch im Evangelischen Gesangbuch auf den Seiten 1395-1401.

Auch das Onlinemagazin der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern ist interessant. Jeden zweiten Monat erscheint eine neue Ausgabe, die mit Bildern, Geschichten und Interviews vom Leben, Glauben und der Konfirmation erzählt. Schaut doch mal nach auf der Homepage konfiweb.de.

Der Konfirmanden-Jahrgang 2017/2018

Der Kurs 2017/2018, um unsere künftigen Konfirmanden auf ihre Konfirmation vorzubereiten, startete mit einem Elternabend am Donnerstag, 09. November 2017.


Der Gemeinde werden die Konfirmanden am 1. Advent, Sonntag, 03. Dezember 2017 im Gottesdienst namentlich vorgestellt.

Fotos und die Namen unserer jungen Gemeindeglieder sind für alle Interessierten an der Gebetswand in unserer Kirche zu finden.

Den Konfirmanden-Vorstellungs-Gottesdienst feiern wir am Sonntag, 17. Juni 2018 um 10:00 Uhr.




In zwei festlichen Gottesdiensten

am Samstag, den 23. Juni 2018, um 17:00 Uhr

mit einem Beicht-Gottesdienst und Hl. Abendmahl; im Mittelpunkt steht die Erinnerung an die Gemeinschaft der Glaubenden mit Christus und das Zusammenfinden miteinander unter Brot und Wein;

am Sonntag, den 24. Juni 2018, um 10:00 Uhr

mit der Feier der Hl. Konfirmation, dem Taufgedächtnis und -Bekenntnis der Konfirmanden und ihrer feierlichen Einsegnung mit Übergabe des Konfirmationswortes

findet der Kurs seinen krönenden Abschluss.

Weitergehende Informationen

Konfi-Pass
Am ersten Konfi-Tag bekommen die Konfirmanden einen sogen. "Konfi-Pass" ausgehändigt. Bis zur Konfirmation sind kurze biblische Texte, das VaterUnser, das Glaubensbekenntnis, die 10 Gebote und der Psalm 23 und ein Lied auswendig zu lernen. Das können die Konfis sich aber selber einteilen.
Wenn die Konfirmanden etwas auswendig gelernt haben, können sie es entweder der Pfarrerin, oder den Kirchenvorstehern aufsagen. Wir unterschreiben es dann im "Konfi-Pass". Außerdem enthält der Konfi-Pass einzelne Möglichkeiten, die Gemeinde in ihren vielen Bereichen noch näher kennenzulernen: z.B. Kindergarten, Seniorenheime, Hausmeistertätigkeit, Kindergottesdienst und auch die Arbeit als Pfarrer/in bei einer Taufe oder Trauung.
Auch in diesen Bereichen der Gemeinde sollen die Konfirmanden sich umschauen, gerne auch helfen und sich dafür eine Unterschrift abholen.
Wir freuen uns auf sie!


Gottesdienst-Pass
Bis zur Konfirmation sollen die Konfirmanden mindestens 20 Gottesdienste besucht haben! Dazu bekommen sie einen "Gottesdienstpass", in dem sie sich nach dem Gottesdienst eine Unterschrift bei der Pfarrerin / dem Pfarrer oder den Kirchenvorstehern abholen (Letztere findet ihr am Eingang der Kirche auf Fotos).


Inhalte
Ich - Du/Wir - Gott - und die Welt, so lässt sich grundlegend und umfassend beschreiben, worum es im Konfirmandenkurs von St. Matthäus thematisch geht. Etwas genauer und in Frageform gefasst: Wer bin ich? Wozu gehöre ich? Woran glauben wir? Wie können wir als Christen heute leben? Mit diesen Fragestellungen werden wir uns an den Kurstagen und den verschiedenen anderen Treffen methodisch vielgestaltig und inhaltlich offen, aber biblisch gegründet, beschäftigen. Dazu gehören natürlich auch gewisse Grundkenntnisse und praktische Erfahrungen etwa über die Taufe, über den Gottesdienst, über die Bibel, über die Kirche und auch über Tod und Sterben.


Wir besuchen die "evangelischen Orte" (auch den Zentralfriedhof) in Regensburg genauso wie die katholischen Nachbarkirchen. Durch den "Konfi-Pass" können die Jugendlichen viele Bereiche der Gemeinde kennenlernen.
Der Spaß miteinander soll bei alldem nicht zu kurz kommen. In der Gemeinde gibt es einen großen Garten mit Basketballkorb, eine Tischtennisplatte, Grillmöglichkeit, u.v.m.!


Organisatorisches
Die Gruppentreffen finden einmal im Monat am Samstag von 09:30 Uhr bis 14:30 Uhr statt (einschl. Mittagessen). Zum Konfirmandenkurs gehören mindestens 20 Gottesdienstbesuche ( Gottesdienstpass ) und der "Konfi-Pass", sowie die die Teilnahme am CVJM-Konfi-Castle auf der Burg Wernfels.
Für das Konfi-Castle und Materialien werden Kosten von 90,00 EURO/Person erhoben. (Bitte sprechen Sie die Pfarrerin an, wenn Sie Unterstützung benötigen für die Zahlung.)


Die Konfirmanden werden zu Beginn des Kurses in einem Gottesdienst vorgestellt und gestalten gegen Ende des Kurses einen eigenen Vorstellungsgottesdienst mit.

Der Konfirmandenkurs endet mit den Konfirmations-Gottesdiensten am Samstagabend (Beichtgottesdienst für Konfirmanden, Eltern, Paten und Angehörige) und am Sonntag (Konfirmation mit Taufgedächtnis und Bekenntnis, Einsegnung, sowie Spruchverteilung). Die Konfirmandenworte werden von den Konfirmandinnen bzw. Konfirmanden selbst gewählt.
Suchst Du einen Konfirmandenspruch? Dann besuch die Internetseite www.konfispruch.de.


"Konfi-Castle", Freizeit des CVJM auf der Burg Wernfels, www.cvjm-bayern.de.


Beim CVJM Konfi-Castle kommen wir mit etwa 200 anderen Konfirmandinnen und Konfirmanden aus Gemeinden in ganz Bayern zusammen und erleben bei Spielen, bei Bibelarbeiten und Livemusik, bei Gesprächen und bei Quizrunden, bei Andachten und einem Showabend wie bunt und vielgestaltig christlicher Glaube sein kann. Wenn junge getaufte Menschen "auf den Geschmack kommen", den christlichen Glauben für sich zu entdecken, und versuchen, ihn miteinander zu leben, dann hat der Konfirmandenkurs ein wichtiges Ziel erreicht.


[zum Seitenanfang]